Billigheim-Ingenheim: Betrüger finden betagtes Opfer

Mit Haustürgeschäften ist das immer so eine Sache: Meistens werden die Auftraggeber übers Ohr gehauen. Ein besonders drastisches Beispiel meldet die Polizei in der Südpfalz. In Billigheim-Ingenheim musste ein 89jähriger Hausbesitzer 500 Euro dafür berappen, dass er sich zwei – wie die Polizei sagt – „sehr alte“ Sägeblätter einer Kreissäge schärfen ließ. Sie haben den Angaben zufolge einen Neuwert von 50 Euro. Die beiden Männer im Alter von etwa 50 Jahren, die ihrem Opfer die „Reparatur“ aufschwatzten, stellten  den Ausdruck einer Rechnung mit einer Firmenanschrift in Straßbourg (großes Einkaufscenter) aus. Anschließend entfernten sich die beiden mit einem dunklen PKW Kombi mit franz. Kennzeichen. Trotz Fahndung machten sich die Betrüger aus dem Staub. (mho)