Birkenau: Entwarnung in Langenberghalle

Aufatmen im südhessischen Birkenau: Um die gesperrte Langenberghalle wieder nutzen zu können, sind nach Angaben des Kreises Bergstraße nur kleinere Sofortmaßnahmen erforderlich. Die Halle, die für den Schul- und Vereinssport genutzt wird, wurde vor einer Woche geschlossen, weil man bei Reparaturarbeiten an Stahlstützen ein schwach gebundenes Asbestprodukt festgestellt hatte. Nach weiteren Raumluftmessungen und umfangreichen gutachterlichen Untersuchungen stellte sich heraus, dass alle gemessenen Werte deutlich unter den geltenden Richtwerten liegen. Als Sofortmaßnahme sollen nun die Stützenverkleidungen luftdicht verpackt werden. Mittelfristig sei eine Komplettsanierung der langenberghalle vorgesehen, teilte der Kreis mit. (mho)