Böhl-Iggelheim: Polizei setzt Taser gegen 28-Jährigen ein

Weil ein 28-Jähriger nach einem Streit mit seinen Angehörigen den Aufforderungen der Polizei nicht nachkam,
haben die Einsatzkräfte einen Taser eingesetzt. Das Verhalten des Mannes sei unberechenbar gewesen und eine Gefahr für ihn selbst und andere sei nicht auszuschließen gewesen, teilte die Polizei am Sonntag mit. Details zu den Ereignissen am Freitag in Böhl-Iggelheim (Rhein-Pfalz-Kreos) waren zunächst nicht bekannt. Der 28-Jährige sei den Anweisungen der Beamten wiederholt nicht gefolgt und habe nur durch den Einsatz eines Tasers gefesselt werden können. Dem Vorfall sei ein „ausgearteter“ Streit mit seinen Angehörigen vorausgegangen. Polizisten nahmen den Mann in Gewahrsam. Er habe sich „offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand“ befunden, heisst es. (mho/dpa)