Bombardier Mannheim: Unternehmen rückt von Vereinbarung ab

Bei Bombardier in Mannheim müssen Beschäftigte erneut um ihre Arbeitsplätze bangen. Nach Informationen des Betriebsrats und der IG Metall ist das Unternehmen von dem im November letzten Jahres vereinbarten Vertrag abgerückt. Der Konzern begründete das nach Gewerkschaftsangaben mit einem weltweiten Strategiewechsel. In der Vereinbarung hatten sich Bombardier und Gewerkschaft auf eine Standortsicherung und die weitere Beschäftigung von 200 Mitarbeitern verständigt. Die IG Metall spricht von einem einmaligen Vorgang, die Zukunft der Bombardier-Beschäftigten sei nun wieder völlig ungewiss. feh