Bopp & Reuther: Arbeitsplätze und Standort in Mannheim bis 2025 gesichert

Die Geschäftsführung von Bopp & Reuther Valves und die IG Metall Mannheim haben einen Standortsicherungstarifvertrag unterzeichnet. Wie die IG Metall mitteilte seien Arbeitsplätze und der Fortbestand des Standortes des traditionsreichen Unternehmens im Stadtteil Mannheim-Waldhof gesichert, heißt es. Dem vorausgegangen waren acht Verhandlungsrunden in den letzten Monaten, die schließlich zu einem von beiden Seiten getragenen Ergebnis führten. Angesichts der wirtschaftlichen Situation aufgrund der Corona-Pandemie und des Umbruchs im Energiemarkt sahen die Pläne des lokalen Managements laut den Vorgaben des IMI-Konzerns vor, in den nächsten Jahren am Bopp & Reuther-Standort Mannheim-Waldhof massive Einsparungen zu erreichen. Dies sollte entweder über eine Komplett- bzw. Teilschließung des Standorts und über einen Interessenausgleich / Sozialplan oder über eine massive Reduzierung der Wochenarbeitszeit erfolgen, so die IG Metall. Der neue Tarifvertrag beinhaltet laut IG Metall nun Einsparvolumen für das Unternehmen, durch eine festgelegte Absenkung der regelmäßigen Wochenarbeitszeit in den nächsten fünf Jahren, sowie eine gleichzeitig vereinbarte Beschäftigungs- und Standortsicherung für die Arbeitnehmer/innen in Mannheim bis zum Ende der Laufzeit des Tarifvertrags am 30.04.2025.