Bruchsal: Für Spargel fehlt noch die Sonne

Wenn der März anbricht, wächst bei vielen Menschen die Vorfreude auf Spargel. Zwar wurden bereits Anfang des Monats auf einem einzelnen beheizten Feld in Hockenheim erste Stangen gestochen, doch noch fehlen für den richtigen Start in die Spargelsaison Sonne und Wärme. Über den cleveren Frühstarter unter den Spargelstechern berichten wir morgen in RNF-Life. Der Geschäftsführer der Obst- und Gemüse-Absatzgenossenschaft Nordbaden eG (OGA), Hans Lehar, rechnet damit, dass auf Feldern mit doppelten Folientunneln in den nächsten Tagen die Ernte langsam beginnen kann – vorausgesetzt, die Sonne lässt sich blicken. Im vergangenen Jahr hatte die Spargelsaison wegen des feuchten und kühlen Frühjahrs Mitte März sehr langsam begonnen. Der Ertrag sank um 6 Prozent. Die OGA ist unter den Erzeugerorganisationen in Deutschland mit rund 6000 Tonnen pro Jahr der größte Vermarkter von deutschem Spargel. (mho/dpa)