Bruchsal: Justizvollzugsanstalt weiter unter Druck

Die Bruchsaler Haftanstalt gerät durch angebliche Dienstvergehen des suspendierten Leiters immer weiter unter Druck.
Medienberichten zufolge soll der Ex-Direktor sogenannte Nacktdurchsuchungen von Häftlingen erlaubt haben, obwohl diese nur in Ausnahmefällen zulässig seien.  Ein ehemaliger Insasse der Justizvollzugsanstalt habe sogar erfolgreich vor dem Landgericht wie auch dem Oberlandesgericht Karlsruhe gegen diese Praxis geklagt, heißt es weiter.
Die JVA Bruchsal steht seit dem Sommer im Fokus von Ermittlern und Öffentlichkeit, weil ein Häftling in Einzelhaft gestorben war. Laut Obduktionsbericht verhungerte er. (aha)