Bruchsal: Mutmaßlicher Messerstecher geschnappt

Die Polizei hat einen 35-jährigen Mann festgenommen, der am vergangenen Freitag einen 33-Jährigen
in Bruchsal (Kreis Karlsruhe) niedergestochen haben soll. Der Tatverdächtige war seit der Tat auf der Flucht. Er wurde am Dienstagnachmittag in Heidelberg wegen des Verdachts des versuchten
Totschlags festgenommen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.
Das Opfer und der mutmaßliche Täter hatten sich in der Nähe des Bruchsaler Bahnhofsplatzs einen heftigen Kampf geliefert; sie sollen beide aus der Drogenszene sein. Zunächst habe der 33-jährige Mann dem anderen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Daraufhin sei er von der Freundin des 35-Jährigen zu Boden gerissen worden. Dann soll dieser zweimal auf den am Boden Liegenden eingestochen haben. Der 33-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und musste notoperiert werden. Inzwischen ist er außer Lebensgefahr. (dpa/lsw)