Brühl/Mannheim: Polizei fahndet nach Exhibitionisten – Junger Täter in Eisenberg überführt

Seit Wochenbeginn wurden den Polizeidienststellen in der Region vermehrt exhibitionistsche Handlungen bislang unbekannter Männer angezeigt. Nachdem am Sonntag eine junge Frau in einer Mannheimer Straßenbahn belästigt wurde, stellte sich gestern ein 40- bis 45-jähriger Mann zwei Schulmädchen in Brühl zur Schau. Nach Polizeiangaben befand er sich in einem Gebüsch beim Gelände der Marion-Dönhoff-Realschule und belästigte die Mädchen gegen 11.15 Uhr in einer Hofpause. Zwei Stunden später meldeten die Betroffenen den Vorfall bei der Polizei.

Unterdessen überführte die Kripo einen Exhibitionisten im pfälzischen Eisenberg. Der 19-jährige steht im Verdacht, bereits im September und Oktober vergangenen Jahres in sieben Fällen auffällig geworden zu sein. Wie es heisst, habe er durch eine intensive Fahndung und Zeugenhinweise ermittelt werden können. Der junge Mann sei geständig. Er habe sich inzwischen freiwillig in psychiatrische Behandlung begeben. (mho)