Bürstadt: John Degenkolb gewinnt

John Degenkolb (Oberursel) hat das Bürstadter Radrennen „Oleks Radsport Grand Prix“ am Dienstagabend gewonnen. Der 28-Jährige verwies im Schlußspurt André Greipel und Rik Zabel auf die Plätze zwei und drei. „Das bedeutet mir was, schließlich habe ich in diesem Jahr noch nicht so viel gewonnen“, so Degenkolb im RNF-Interview. 111 Runden a 610 Meter – das war das Anforderungsprofil in der Bürstadter Innenstadt. Anfangs sorgte leichter Regen für schwierige Straßenverhältnisse auf der engen und von mehreren tausend Zuschauern gesäumten Strecke, doch im Lauf des Rennens und bei zunehmender Dunkelheit trocknete die Straße ab und das Tempo nahm zu – kein Wunder bei insgesamt neun deutschen Tour de France-Profis im Feld.

Das Rennen entwickelte sich flott, Rundenzeiten um die 50 Sekunden sorgten schnell für Begeisterung. Schnell hatte die Gruppe um die Tour de France-Fahrer sich eine Runde Vorsprung herausgearbeitet. Immer wieder gab es  Ausreisversuche, bei denen sich insbesondere Nikias Arndt in Szene setzen konnte. Zehn Runden vor Schluss nahm die Jury die überrundeten Fahrer aus dem Rennen und so konnte sich John Degenkolb wieder herankämpfen. Die Entscheidung fiel in der letzten Runde. Das Rennen war einer der Höhepunkte im Bürstadter Jubiläumsjahr. Die südhessische Stadt wird in diesem Jahr 1250 Jahre alt. Eine Zusammenfassung sehen Sie morgen in RNF Life. (wg/Foto: Pfliegensdörfer)