CDU und FDP: Weinheimer Uli Sckerl soll aus Untersuchungsausschuss raus

CDU und FDP haben den Weinheimer Landtagsabgeordneten Uli Sckerl aufgefordert, sein Amt im Schlossgarten-Ausschuss niederzulegen. Sie werfen dem Grünen-Politiker Befangenheit vor. Sckerl hatte im Untersuchungs-Ausschuss wiederholt die schwarz-gelbe Vorgängerregierung scharf kritisiert. In dem Ausschuss geht es um den Polizeieinsatz 2010 gegen Stuttgart-21 Gegner. Damals wurden über 160 Menschen verletzt. Sckerl bezeichnete die Vorwürfe als parlamentarisch erledigt. Die SPD stellte sich hinter den Weinheimer. CDU und FDP kritisieren vor allem , dass Sckerl ein Buch zu den Hintergründen des Polizeieinsatzes mit herausgegeben habe. feh