„Coronline“-Fernsehshows mit Heidelberger Künstlern: Letzte Sendung am 5. Juli auf RNF

Regionalen Künstlern in der Corona-Krise eine Bühne zu geben und die öffentliche Aufmerksamkeit für sie zu stärken: Das war und ist die Idee hinter der jüngsten Aktion des Kulturamts der Stadt Heidelberg in Kooperation mit dem Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF). Bereits an zwei Sendeterminen im Juni wurden unter dem Titel „Coronline“ Fernsehshows ausgestrahlt, die auf der Bühne des Heidelberger Theaters aufgezeichnet wurden. Die Shows präsentieren Kostproben der hiesigen Künstlerinnen und Künstler quer durch die Genres Literatur, Musik und Darstellende Künste – exemplarisch für die Vielfältigkeit des kulturellen Lebens in Heidelberg. Die letzte Show ist nun am 5. Juli von 20 bis 22 Uhr bei RNF zu sehen. Mit dabei sind Dorothea von Albrecht (Cello), Dominik Baer (Pop), Michael Buselmeier (Schriftsteller), Lisa Bless (Tanz), Philipp Herold (Poetry Slam, und David Moufang alias Move D (DJ).

Für das Kulturamt ist das Fernsehformat ein Erfolg: „Coronline hat die Vielfalt und und Einzigartigkeit der Heidelberger Kulturszene neu vergegenwärtigt. Auch in der Corona-Krise wird in Heidelberg viel Kunst gemacht. Etwa ein Prozent der Heidelbergerinnen und Heidelberger sind Künstlerinnen und Künstler. Es hat uns große Freude bereitet, einzelne dieser schöpferischen Persönlichkeiten exemplarisch für die Gruppe der Heidelberger Künstlerinnen und Künstler dem sonntäglichen Fernsehpublikum, das rund 100.000 Zuschauer erreicht, zu präsentieren“, sagt Dr. Andrea Edel, Leiterin des Kulturamts der Stadt Heidelberg. Auch der Livestream wurde rege genutzt, ebenso die Ausstrahlung via Facebook, die das Rhein-Neckar-Fernsehen aufgrund kurzfristiger Stream-Probleme ad hoc mit der Ausstrahlung der zweiten Sendung geschaltet hatte.

Alle Sendungen können zudem nachträglich angeschaut werden auf dem YouTube-Kanal von RNF:

Show 1: https://youtu.be/ASjS4H7T1hw
Show 2: https://youtu.be/o5i1aK3dg7Q
Show 3: https://youtu.be/-POU1Pq_HOY

Möglich gemacht wurde das Format auch durch die Unterstützung von epicto GmbH und Symetry Veranstaltungstechnik e.K. Beide in Heidelberg ansässigen Firmen haben das gesamte Kamera- und Regieequipment sowie die Audio- und Lichttechnik für die Aufzeichnung der Shows „Coronline“ 1-3 im Rahmen eines Sachsponsorings kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Shows werden außerdem finanziell von der Sparkasse Heidelberg unterstützt.

Das Publikum hat die Möglichkeit, dem Kulturamt Heidelberg für die Produktion weiterer Shows zur Unterstützung von Künstlerinnen und Künstlern der Region Geld zu spenden. Die Bankverbindung wird während der Show eingeblendet: Kennwort „Coronline“, Kontoinhaber: Stadt Heidelberg, IBAN: DE20 6725 0020 0009 2418 09, BIC: SOLADES1HDB, Sparkasse Heidelberg. Gelder können auch nach Ausstrahlung der dritten Show eingezahlt werden – das Spendenkonto bleibt bis auf weiteres geöffnet.

„Coronline” ist ein Projekt im Rahmen der Wirtschaftsoffensive der Stadt Heidelberg zur Unterstützung der Heidelberger Wirtschaft und Kultur in der Corona-Phase.