Dannstadt: Lasterfahrer fährt nach Unfall 100 Kilometer weiter – Teile verloren

Nach einem Unfall ist ein Lastwagenfahrer mit seinem ramponierten Fahrzeug noch rund 100 Kilometer über die Autobahn 61 weitergefahren und hat dabei Teile verloren. Der Laster war anderen Autofahrern bei Dannstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) aufgefallen, weil er vor allem an der Stoßstange stark beschädigt war, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die Autobahnpolizei hielt den übermüdeten 44 Jahre alten Fahrer am Dienstagmorgen an. Er war in der Nacht im Rhein-Hunsrück-Kreis in die Mittelleitplanke der A 61 gefahren – gut 100 Kilometer entfernt. Vor dem Unfall hatte er 15 Stunden ohne Pause am Steuer gesessen. Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und durfte nicht weiterfahren.(mf/lrs)