Darmstadt/Bensheim: Prozess gegen 20-Jährigen nach Angriff von Schlägermob

Wegen des Angriffs eines Schlägermobs auf einen 16-Jährigen am Bahnhof Bensheim steht vom heutigen Freitag an ein 20 Jahre alter Mann vor der Jugendschwurgerichtskammer des Darmstädter Landgerichts. Dem türkischen Staatsbürger wird versuchter Totschlag vorgeworfen. Laut Staatsanwaltschaft wollte der Angeklagte im Dezember 2017 das Opfer bestrafen, weil dieser der Schwester des Angeklagten „Avancen“ gemacht haben soll. Dafür soll der 20-Jährige zehn bis 15 – allerdings nicht ermittelte – Mittäter organisiert haben, die mit Zimmermannshammer, Stahlknüppel oder Messern bewaffnet gewesen sein sollen. Der Angeklagte selbst soll mit einer Eisenkette auf das Opfer eingeschlagen haben. Dem Geschädigten wurde bei den Attacken Unterkiefer und Schädel gebrochen. Für den Prozess sind zunächst vier Verhandlungstage bis Mitte Dezember angesetzt.(dpa/lhe)