Deidesheim: Überfall auf Empfangschef des „Deidesheimer Hofs“

Ein bewaffneter und maskierter Mann hat den Empfangschef des Hotels „Deidesheimer Hof“ im pfälzischen Deidesheim
überfallen und dabei 3000 Euro erbeutet. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte Täter bedrohte den Mann an der Rezeption am Dienstagabend mit einem Revolver und forderte Geld aus dem Tresor, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Seine Beute verstaute er in einem schwarzen Rucksack, dann flüchtete er zu Fuß in Richtung Ortsmitte.
Der „Deidesheimer Hof“ wurde unter anderem durch den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) bekannt. Er hatte während seiner Amtszeit von 1982 bis 1998 zahlreiche internationale Staatsgäste in seine Heimat eingeladen und manche von ihnen im Hotel in dem Winzerstädtchen bewirtet. (dpa/lrs)