Deutscher Lehrerpreis: Gewinner aus Mannheim und Mosbach

6 von 21 Preisträgern des Deutschen Lehrerpreises kommen aus dem Südwesten. Vier Pädagogen wurden am Montag als beste Lehrer unter anderem für großes außerschulisches
Engagement, Fairness und fachliche Kompetenz ausgezeichnet: Martina Braun von der Integrativen Gesamtschule Mannheim-Herzogenried, Jochen Herkert von vom Nicolaus-Kistner-Gymnasium Mosbach, Ole Kersten vom Beruflichen Schulzentrum in Waldkirch und Daniel Rommel vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium in Metzingen. Zudem wurden zwei Lehrerteams – eines von der Mali-Gemeinschaftsschule in Biberach und eines vom Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd – für innovativen Unterricht
gewürdigt. Die Ehrung nahm die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und nordrhein-westfälische Kultusministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) in Berlin vor. Der Preis wird sei 2009 jährlich gemeinsam von der Vodaphone Stiftung und dem Deutschen Philologenverband vergeben. dpa/feh