DFB-Pokal: Sandhausen schießt sich Liga-Frust von der Seele – 6:0 in Oberhausen

Zweitliga-Schlusslicht SV Sandhausen ist souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals eingezogen. Die Kurpfälzer siegten am Samstag bei Oberligist Rot-Weiß Oberhausen, dem Tabellenführer der Regionalliga West, locker mit 6:0 (2:0). Vor 6072 Zuschauern in Oberhausen erzielten Fabian Schleusener (7. Minute), Felix Müller (24./90.+2), Philipp Förster (46./Foulelfmeter), Tim Kister (61.) und Markus Karl (83.) die Treffer.
Sandhausen reichte eine konzentrierte Leistung zum Einzug in die nächste Runde. Die Gäste erarbeiteten sich direkt gefährliche Torchancen. Schleusener war zunächst im Anschluss an eine Ecke erfolgreich, ehe Müller nach Vorarbeit von Kevin Behrens erhöhte. Auch im zweiten Abschnitt spielte Sandhausen souverän. Gästespieler Philipp Klingmann wurde von einem aus den Zuschauerrängen geworfenen Getränkebecher am Kopf getroffen (58.), spielte nach kurzer Behandlungspause aber weiter. (dpa/wg)