Dietmar Hopp: Hoffenheim-Boss spricht Machtwort – „Habe Vertrauen“

Dietmar Hopp, Gesellschafter der TSG Hoffenheim, ergreift in der Diskussion um Trainer Sebastian Hoeneß das Wort. Unter Bezug auf die „Berichterstattung im Boulevard“ lässt Hopp folgende Stellungnahme weitergeben: „Mit einigem Erstaunen habe ich gelesen, dass ich aufgrund der aktuellen Situation Fristen gesetzt und zum Rapport gebeten habe. Dies ist nicht der Fall. Klar ist, dass wir in dieser Saison auch aufgrund vieler außergewöhnlicher Ereignisse noch nicht wie erhofft in Schwung gekommen sind. Ich habe Vertrauen in die handelnden Personen, diese Lage zu meistern und habe ihnen das auch persönlich mitgeteilt.“
Bereits zuvor hatte Sportchef Alexander Rosen dem im Sommer verpflichteten Trainer das Vertrauen ausgesprochen. Hoeneß stehe „ganz klar“ nicht zur Disposition und bleibe „definitiv“ im Amt. Bei den nächsten Aufgaben in der Bundesliga muss die TSG allerdings liefern. Arminia Bielefeld, Hertha BSC (auswärts) und der 1. FC Köln gelten als machbare Aufgaben. (wg)