(UPDATE:) Eberbach: Schwerverletzter bei Wohnungsbrand – Frau kann sich selbst in Sicherheit bringen

Update:

Der Wohnungsbrand im zweiten Stock eines Zweifamilienwohnhauses am Freitagmorgen in der Oberen Badstraße ist laut Aussage der ermittelnden Kriminalbeamten auf eine fahrlässige Brandstiftung zurückzuführen. Das Feuer ist am Herd in der Küche entstanden. Der 40-jährige Bewohner, der durch die Rettungskräfte aus der Wohnung geborgen und medizinisch
versorgt wurde, befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 200 000 Euro. Das obere Stockwerk des Hauses ist nicht mehr bewohnbar.

Erstmeldung:

Bei einem Wohnungsbrand in Eberbach im Rhein-Neckar-Kreis zog sich ein Mann schwere Verletzungen zu. Wie die Polizei berichtet, retteten die Einsatzkräfte den 40-Jährigen aus der Wohnung. Nach ersten Erkenntnissen erlitt er eine schwere Rauchvergiftung. Er befand sich den Angaben zufolge am Freitagmorgen aber außer Lebensgefahr. Eine weitere Bewohnerin  rettete sich den Angaben zufolge selbst ins Freie. Die Feuerwehr habe den Brand in dem Zweifamilienhaus schnell unter Kontrolle bringen können. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen. (mho/dpa)