Edenkoben: Beamte fischen Marihuana mit Suppenkelle aus Toilette

Beamte haben im Landkreis Südliche Weinstraße Marihuana mit einer Suppenkelle aus einer Toilette gefischt. Wie die Polizei mitteilt, durchsuchten die Ermittler am Sonntagmorgen die Wohnung eines 27-Jährigen in Edenkoben, weil ein Haftbefehl gegen ihn vorlag. Bereits im Flur des Mehrfamilienhauses nahmen die Beamten einen deutlichen Cannabis Geruch wahr. Bevor der Mann seine Wohnungstür öffnete, habe er die Klo-Spülung betätigt. Die Einsatzkräfte vermuteten daher, dass er die Drogen verschwinden lassen wollte. Mit einer Suppenkelle konnten sie das Marihuana anschließend aus dem Klosett fischen. Der Haftbefehl wurde gegen Zahlung der ausstehenden Geldstrafe aufgehoben. Nach Angaben der Polizei wurde gegen den 27-Jährigen ein neues Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (lrs/mj)