Edenkoben/Maikammer: Mountainbiker nimmt Frischling im Rucksack mit

Ungläubig reagierten Polizeibeamte in Edenkoben, als sich am Donnerstag gegen 19:40 Uhr telefonisch ein 50-Jähriger Mountainbiker meldete. Er gab an, dass er im Wald bei Maikammer gegen 16 Uhr eine Reifenpanne hatte. Als er den Reifen flickte, hätte sich ein kleines Wildschwein zu ihm gesellt. Nach 20 Minuten sei der Frischling noch immer bei dem Radsportler gesessen. Aus Sorge das Tier könnte alleine nicht überleben, habe der Mann es in seinen Rucksack gepackt und habe den Heimweg nach Worms angetreten. Hilfesuchend bat der Mann nun darum, ihm das Tier abzunehmen. Der Zoo habe bereits dankend abgelehnt. Wie die Polizei weiter mitteilt, erschien es nach Rücksprache mit einem Berufsjäger für das Tierwohl am sinnvollsten, das Jungtier an der Fundstelle wieder auszusetzen, in der Hoffnung die Bache nehme sich diesem wieder an. Also machte sich der Finder samt Frischling auf den Rückweg in die Südpfalz. Ein zu Rate gezogener Tierarzt vertrat jedoch die Ansicht, dass das erst wenige Tage alte Tier alleine im Wald nicht überleben werde. Die Polizisten erreichten daraufhin eine Jägerin, die sich des kleinen Wildschweins annahm und es nun mit der Flasche aufziehen wird. (mho)