Edingen-Neckarhausen: Betrügerin reitet auf Corona-Mitleids-Masche – Betagte Dame um Schmuck gebracht

Kriminelle haben die Corona-Pandemie genutzt, um eine Seniorin im Rhein-Neckar-Kreis zu betrügen. Eine Unbekannte gab sich am Freitag gegenüber einer Frau in Edingen-Neckarhausen als deren Cousine aus und gab an, schwer an Covid-19 erkrankt zu sein. Sie behauptete, dringend Geld für lebenserhaltende Maßnahmen zu benötigen, wie ein Sprecher der Polizei am Samstag mitteilte. Die Seniorin fiel auf die als „Enkeltrick“ bekannte Betrugsmasche herein und bot der Frau ihren Gold- und Silberschmuck an, da sie kein Bargeld bei sich habe. Eine Unbekannte holte den Schmuck später ab und betrog die betagte Dame so um laut Polizei mehrere Tausend Euro. Die Polizei rät, immer misstrauisch zu sein, wenn sich jemand nicht mit Namen am Telefon meldet. Wenn ein Anrufer Geld- oder Wertsachen fordere, solle man dies stets mit Angehörigen oder einem nahe stehenden Menschen besprechen. (mho/dpa)