Eishockey: Adler Chad Kolarik fällt für mehrere Wochen aus – Im Spiel gegen Iserlohn an der Hand verletzt

Nach dem langfristigen Ausfall von Routinier Marcel Goc müssen die Adler Mannheim in den kommenden vier bis sechs Wochen auch auf Chad Kolarik verzichten. Der US- Amerikaner erlitt beim Gastauftritt in Iserlohn am vergangenen Freitag eine Handverletzung, die konservativ behandelt wird.

Kolarik, der 2016 aus Kloten nach Mannheim kam, spielt seine dritte Saison im Trikot der Adler. In seinen ersten beiden Spielzeiten brachte es der 32-Jährige, der mit Team USA an den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang teilgenommen hat, auf jeweils mehr als 40 Scorerpunkte. Im laufenden Wettbewerb erzielte der Rechtsschütze bereits sieben Tore und ebenso viele Vorlagen.

„Für jedes Team wäre es schmerzhaft, auf einen seiner punktbesten Spieler verletzungsbedingt verzichten zu müssen. Wir hoffen natürlich, dass Chad so schnell wie möglich wieder mitmischen kann. Durch Chads Ausfall bekommt nun ein anderer Spieler die Möglichkeit, sich zu zeigen und noch mehr Verantwortung zu übernehmen“, so Manager Jan-Axel Alavaara. (Quelle: Pressemitteilung Adler Mannheim)