Adler: Festerling fällt nach Massenschlägerei auf dem Eis aus

Nach einer missglückten Boxeinlage bei der Massenschlägerei in Krefeld fällt Neuzugang Garrett Festerling vorerst bei den Mannheimer Adlern aus. „Der Angreifer zog sich bei der 3:4-Niederlage in Krefeld eine Oberkörper- und eine Fußverletzung zu“, teilte der DEL-Meisterschafts-Aspirant am Sonntag mit. Auf Anfrage bestätigten die Adler, dass sich Festerling die Verletzungen in der wilden Schlägerei nach dem Spiel am Freitagabend zugezogen hatte. In der Partie hatten die Schiedsrichter insgesamt 184 Strafminuten verhängt. „Bei einem komplikationslosen Heilungsverlauf“ betrage die geschätzte Ausfalldauer Festerlings rund sechs Wochen, hieß es in der Mitteilung weiter. Auch die angeschlagenen Verteidiger Mathieu Carle und Torjäger Ryan MacMurchy stehen den Mannheimern zur Zeit nicht zur Verfügung. Die Krefelder Daniel Pietta, Marcel Müller und Mike Mieszkowski sowie Festerling, Daniel Richmond und David Wolf auf der Gegenseite waren die Hauptbeteiligten bei der Schlägerei. (dpa)