Eishockey: Adler-Stadionsprecher Udo Scholz ist tot

Der Stadionsprecher der Adler Mannheim, Udo Scholz, ist tot. Nach Angaben des Eishockey-Clubs starb er am heutigen Mittwoch im Alter von 81 Jahren an den Folgen eines Herzstillstandes. Seit dem Wochenende wurde er auf der Intensivstation betreut.

Bei den Adlern war er seit 1994 am Mikrofon, nachdem er zuvor sowohl bei Dortmund als auch bei Kaiserslautern den Fans von Fußball-Bundesligisten mit seiner markanten Stimme eingeheizt hatte. Außerdem war seit Jahren Hallensprecher bei den Handballern der SG Leutershausen.

Im Rahmen des Vereins „Adler helfen Menschen“ setzte sich Udo Scholz auch für soziale Zwecke ein.

„Ich kenne die Adler nur mit Udo am Mikrofon. Für mich ist es unvorstellbar, dass er nicht mehr unter uns weilt. Wir verlieren nicht nur einen langjährigen Freund, sondern auch eine Identifikationsfigur, die den Club mehr als zwei Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt hat. Vor allem Udos leidenschaftliches Engagement für unseren gemeinnützigen Verein war beispiellos und wird nicht zu ersetzen sein“, sagte Clubchef Daniel Hopp.

RNF wird Udo Scholz in der morgigen Sendung RNF LIFE in einem Nachruf würdigen. (rk/pm/Bild: Adler Mannheim)