Eishockey: Adler verteidigen Tabellenführung – 4:2-Sieg beim Klassiker in Köln

Die Adler Mannheim haben am Sonntagmittag die Tabellenführung in der DEL verteidigt. Beim Klassiker in Köln gewann die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross mit 4:2 gegen die Haie. In einem umkämpften Match erzielten Chad Kolarik, David Wolf, Markus Eisenschmid und Andrew Desjardins die Treffer für die Gäste.

Die Adler fanden in der Domstadt schnell in die Partie und waren in der Anfangsphase die spielbestimmende Mannschaft. Doch weder Nico Krämmer (3.) noch David Wolf (4.) sollte die frühe Führung gelingen. Auf der anderen Seite war Chet Pickard lange beschäftigungslos, musste sich dafür beim ersten gefährlichen Angriff der Hausherren direkt geschlagen geben. Moritz Müller war von der blauen Linie erfolgreich. Kurz vor Ende des Drittels erlaubten sich die Adler zwei Strafen hintereinander. 20 Sekunden vor Ablauf der zweiten gelang Jason Akeson aus dem Slot das 2:0 (18.).

Direkt mit Beginn des zweiten Drittels konnte Tommi Huhtala seine gute Chance auf den Anschlusstreffer nicht nutzen und auch Luke Adam fand seinen Meister in Haie-Schlussmann Gustaf Wesslau (22.). Ein vermeintlicher Treffer von Andrew Desjardins wurde aufgrund eines hohen Stocks aberkannt (27.). Der satter Handgelenksschuss von Chad Kolarik in den Winkel sollte aber den ersehnten ersten Treffer der Adler besiegeln (28.). In den folgenden zwei Powerplays stellte Kolarik seine Fähigkeiten als Vorlagengeber unter Beweis. Erst hielt David Wolf die Kelle in eine scharfe Hereingabe (30.), dann vollendete Markus Eisenschmid einen Querpass (35.) Kolariks.

Im Schlussabschnitt drängten die Hausherren auf den Ausgleich. Die Adler ihrerseits hielten mit gutem Positionsspiel dagegen, ohne dabei zu passiv zu agieren. So blieben Großchancen für die Haie aus. 16 Sekunden vor Ende sorgte Andrew Desjardins mit einem Treffer ins leere Tor für den 4:2-Endstand. (Quelle: adler-mannheim.de)