Erste Wurstmarkt-Bilanz: Polizei spricht von kleineren Zwischenfällen

Das erste Wurstmarkt-Wochenende in Bad Dürkheim verlief aus Sicht der Polizei ohne größere Zwischenfälle. Rund 230 000 Besucher kamen nach Angaben der Stadt an den ersten drei Tagen. Die Polizei hatte es vor allem mit Streitigkeiten und Schlägereien zu tun. Es blieb aber bei leichteren Verletzungen. Ein alkoholisierte 29-Jähriger kam in Haft, weil er im Riesenrad randalierte. Auch Polizeibeamte wurden beleidigt, zwei von ihnen erlitten leichte Verletzungen. Die Sicherheitsvorkehrungen auf dem Wurstmarkt wurden erhöht, erstmals blockierte die Polizei die Straßen am Festgelände mit Betonpollern.feh