Eulen: Dritter Sieg in Folge

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat in der Handball-Bundesliga ihr drittes Spiel in Folge gewonnen: Mit 27:26 (11:13) bezwangen die Pfälzer den HC Erlangen. Die 2020 Zuschauer in der nicht ganz ausverkauften Ebert-Halle sahen ein über 60 Minuten von Kampf und Einsatz geprägtes Spiel zwischen den beiden Aufsteigern. Fast die gesamte Partie über liefen die „Eulen“ einem Rückstand hinterher. Noch in der 55. Minuten führten die Franken mit zwei Toren. Dann aber setzten die Pfälzer zu einem couragierten Finish an – und lautstark unterstützt von den Rängen  drehte die Mannschaft von Trainer Thomas König auf den letzten Metern das Spiel. Das entscheidende Tor zum 27:26-Endstand erzielte Stephan „Apollo“ Just. Mitte der Woche siegten die Friesenheimer gegen den TBV Lemgo, davor holten sie beide Punkte beim Bergischen HC. Mit der Sechs-Punkte-Woche klettern die Eulen auf Platz 16. Er sei „stolz auf diese mannschaftliche Kampfleistung“, kommentierte König das Duell. Zum Schluß hätten Kleinigkeiten entschieden, so der „glückliche“ Coach, der es nicht versäumte hinzuzufügen, dass man den Bezwinger der Rhein-Neckar Löwen geschlagen habe. „Wir sind endgültig in der 1. Liga angekommen, so das Fazit des Schwaben. (wg)