Eulen: Heimsieg gegen Gummersbach

Ludwigshafen. Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat sich ein fröhliches Weihnachtsfest beschert: Mit 26:24 (15:13) bezwangen die „Eulen“ Altmeister VfL Gummersbach vor ausverkaufter Kulisse in der Ebert-Halle. Wie schon in den erfolgreichen vergangenen Wochen war eine starke Abwehrleistung der Grundstock für den Sieg. Ein „Riesenkompliment“ zollte Trainer Thomas König denn auch seiner Truppe, die sich von der Pokalklatsche in Flensburg und der Auswärtsniederlage in Göppingen gut erholt zeigte. Zwischen Friesenheim entwickeltes sich ein regelrechter Krimi – Mitte der ersten Halbzeit lagen die Gastgeber sogar mit 6:9 zurück. Bei Halbzeit aber lagen die Eulen wieder vorn und bauten diesen Vorsprung unmittelbar nach der Pause sogar auf sechsTore aus (20:14). Doch mit zunehmender Dauer kämpften sich die Gäste wieder ran, allerdings bewiesen die Pfälzer die Nerven und brachten den dritten Heimsieg in Folge ins Ziel. Bester Werfer der Partie war Raul Santos mit 10 Treffern für VfL Gummersbach. Die Eulen klettern auf Platz 15 der Tabelle – ein Nichtabstiegsplatz als schöne Bescherung. Am 27. Dezember müssen die Friesenheimer auswärts antreten – beim Tabellenelften Hannover-Burgdorf. (ao/wg)