Eulen: Heimsieg gegen Neuhausen

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim hat auch ihr zweites Heimspiel in der Saison gewonnen. Die Pfälzer gewannen in der 2. Handball-Bundesliga gegen den früheren Erstligisten TV 1893 Neuhausen mit 36 zu 33. Allerdings taten sich die „Eulen“ lange Zeit sehr schwer in der Ebert-Halle. Die Anfangsphasen der 1. als auch der 2. Halbzeit gehörten eindeutig den Gästen, die fast durchweg in Führung lagen. Vorne kam das Kombinationsspiel der TSG selten ins Rollen, außerdem erwischten die Torhüter Kevin Klier und Roko Peribonio einen ganz schwachen Tag. Erst in der Schlußphase, als bei Neuhausen, noch müde vom Spiel am Freitag ein Spiel hatte, die Kräfte schwanden, konnten die Eulen den Sieg sichern. Bester Spieler auf Seiten von Friesenheim war Neuzugang. Alexander Feld mit 12 Toren. Philipp Grimm war froh die 2 Punkten geholt zu haben: „Wir hatten heute über 55 Minuten keine Unterstützung unserer Torhüter und haben uns dennoch in das Spiel zurück gekämpft. Das zeichnet diese Mannschaft aus“, sagte der Kapitän im RNF-Interview.

Die Höhepunkte des Spiels morgen im Sportreport und ab Mittwoch im Handballmagazin 7Meter. (nl/wg)