Eulen: Schmerzhafte Auswärtsniederlage in Nordhorn-Lingen

Die Eulen Ludwigshafen haben im Kellerduell der Handball-Bundesliga einen empfindlichen Dämpfer zu verdauen. Die Pfälzer unterlagen bei der HSG Nordhorn-Lingen mit 24:27 (7:15). Entscheidend war eine Schwächephase zwischen der 21. und der 30. Minute, als der Rückstand der Eulen von 6:10 auf 6:14 kletterte. „In der ersten Halbzeit war Nordhorn in allen Belangen besser. Wir hatten in der ersten Halbzeit in der Abwehr nie den Zugriff“, befand Eulen-Geschäftsführerin Lisa Hessler. Immer wieder scheiterten die Ludwigshafener an Nordhorns Torhüter Bert Ravensbergen, der mit zahlreichen Paraden sein Team auf Kurs hielt und dessen Leistung Eulen-Coach Benjamin Matschke als „unfassbar stark“ bezeichnete. Trotzdem ließ eine Kampfansage folgen: „Nordhorn kommt auch noch nach Ludwigshafen!“ Als Tabellen-17. stehen die Eulen aktuell auf einem Abstiegsplatz. (wg)