Evakuierung wegen giftiger Dämpfe

Brühl-Rohrhof.

Am frühen Dienstagabend, evakuierten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Anwohner eines Hauses in der Wiesenstraße in Brühl-Rohrhof.

In dem Haus mit ca. 60 Wohneinheiten, wurde am Mittag ein Schwelbrand entdeckt, der sich in der Außenfassade des Gebäudes ausbreitete.

Bis zum späten Abend war es der Feuerwehr noch nicht gelungen, den Brand zu löschen.

Das Hauptproblem waren gesundheitsgefährdende Dämpfe, die sich in Teilen des Hauses verteilten.

Die Einsatzkräfte entschlossen sich deshalb das Haus, zu evakuieren.

Am Einsatz waren neun Polizisten, 48 Feuerwehrleute und 24 Helfer des DRK beteiligt.(tp)