Explosion in Birkenau: Polizei fahndet weiterhin nach Besitzer

Nach der Explosion eines Wohnhauses in Birkenau suchen die Behörden weiter nach dem Besitzer der Immobilie. Der 59-Jährige soll sein Haus am Freitag angezündet haben, weil es zwangsversteigert werden sollte. „Der Fahndungsaufruf besteht weiterhin“, sagte ein Sprecher der Polizei am Morgen in Darmstadt. Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes gebe es nicht. Spezialisten wollten den Brandort heute erneut auf mögliche Spuren untersuchen. Eine gewaltige Explosion hatte das Haus am Vortag in einen Trümmerhaufen verwandelt. Gebäudeteile waren dabei bis zu 30 Meter hoch in die Luft geschleudert worden. Der Rest der Ruine brannte bis auf die Grundmauern nieder. Zwischen den Trümmerteilen fanden die
Ermittler mehrere Gasflaschen – aber nicht den mutmaßlichen Brandstifter. Die Polizei geht daher davon aus, dass der Mann
möglicherweise untergetaucht ist. Ihm wird besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. (dpa/cal)