FCK: Derbysieg soll gegen Zwickau vergoldet werden

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern will den Derbysieg beim Karlsruher SC vergolden und am Sonntag vor heimischem Publikum gegen den FSV Zwickau nachlegen. „Der Sieg in Karlsruhe hat uns einen Kick gegeben. Es wird eine heikle Aufgabe und wir müssen den Gegner absolut ernst nehmen. Aber unser Anspruch und unser großes Ziel ist es, zu gewinnen“, sagte Trainer Sascha Hildmann. Zwei Siege nacheinander gelangen den Pfälzern zuletzt im Oktober. Um bei zehn Punkten Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz noch einmal ein Wort mitreden zu können, muss dem Tabellenzehnten nun eine Erfolgsserie gelingen. Dabei soll weiter auf die zuletzt starke Defensive gebaut werden. In fünf von sieben Spielen seit dem Amtsantritt Hildmanns blieb der FCK ohne Gegentor. „Zwickau agiert viel mit langen Bällen in die Spitze. Diese müssen wir verhindern und dann schnell umschalten“, forderte Hildmann. Mads Albaek und Timmy Thiele stehen nach überstandener Verletzungspause gegen die Sachsen wieder zur Verfügung. Dafür müssen die Roten Teufel neben den Langzeitverletzten Dylan Esmel (Kreuzbandriss) und Lukas Spalvis (Knorpelschaden) auf den gelb gesperrten Christoph Hemlein und Julius Biada (muskuläre Verletzung) verzichten. (lrs/mj)