FCK: Die nächste Niederlage – 1:3 bei Aufsteiger Regensburg

Der 1. FC Kaiserslautern gerät im Abstiegskampf in der 2. Fußball-Bundesliga immer mehr in Bedrängnis. Am Samstag verloren die Pfälzer auch ihr Spiel beim Aufsteiger Jahn Regensburg mit 1:3 (1:2) und rangieren nach dem zwölften Spieltag weiter auf dem letzten Tabellenplatz. Neben Regensburg konnte auch die SpVgg Greuther Fürth den Vorsprung auf das Schlusslicht vergrößern: Fürth feierte beim 2:1 (1:0) gegen den SV Sandhausen den dritten Saisonsieg.

Kaiserslautern kassierte bereits die achte Saisonniederlage. Eine Woche nach dem 0:1 gegen Duisburg war es für den neuen FCK-Trainer Jeff Strasser die zweite Pleite nacheinander. „Wir haben heute nicht
so gespielt, wie Abstiegskampf sein muss. Wir haben viele Eins-gegen-Eins-Duelle verloren, das müssen wir uns selbst ankreiden“, sagte FCK-Sportdirektor Boris Notzon. Er will die Ruhe bewahren: „Wir haben ein Saisondrittel absolviert. Wir können noch einiges korrigieren, sind aber auch vieles schuldig geblieben.“ Regensburg konnte sich ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Sebastian Stolze mit einem Doppelpack (10. Minute/49.) und Marvin Knoll (33.) mit einem Freistoß trafen für den Jahn. Christoph Moritz (14./Foulelfmeter) erzielte nur den zwischenzeitlichen Ausgleich. (dpa/wg)