FCK: Heimsieg gegen den „Club“

Der 1. FC Kaiserslautern bleibt im Rennen um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga. Die „Roten Teufel“ gewannen am Samstag 2:1 (2:0) gegen den 1. FC Nürnberg und schlossen nach Punkten zum Tabellenzweiten Darmstadt 98 auf. Nürnberg verpasste den Anschluss an die Spitzengruppe der 2. Liga und bleibt im breiten
Mittelfeld stecken. Alexander Ring (14.), Philipp Hofmann (30.) und der Nürnberger Alessandro Schöpf (90.) schossen vor 35 830 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion die Tore.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Gäste durch Ondrej Petrak die erste Chance, die FCK-Torhüter Tobias Sippel entschärfte (3.). Nach einem Kopfball von FCK-Kapitän Willi Orban an die Latte stand Ring goldrichtig und staubte ab. Hofmann nahm beim 2:0 einen Lattenabpraller direkt. Nach der Pause wurde Nürnberg offensiver und drängte den FCK in die eigene Hälfte. Die Gäste konnten sich aber nicht mehr belohnen und schafften nur noch den Anschlusstreffer. (dpa)