FCK: Keinen Schritt weiter

Der 1. FC Kaiserslautern tritt in der 2. Fußball-Bundesliga auf der Stelle. Gegen den FSV Frankfurt mussten sich die Pfälzer am Sonntag mit einem 1:1 (0:1) begnügen. Vor 26 500 Zuschauern brachte Felipe Pires den FSV nach einer schönen Kombination in Führung (34.). Ein Eigentor von Florian Ballas sorgte für den Ausgleich (51.). Die „Roten Teufel“ hatten die größeren Chancen, vergaben diese jedoch fahrlässig. Der FSV wirkte spielerisch reifer und machte häufiger eklatante Schwächen in der FCK-Defensive sichtbar. In der Schlussphase sahen Lauterns Markus Karl (78.) und der Frankfurter Eshan Haji Safi (83.) jeweils Gelb-Rot. (dpa/wg)