FCK: Last minute-Transfers – Schwedischer Nationalspieler kommt

Der FCK ist am letzten Tag der Transferzeit nochmal richtig aktiv geworden. Wie der Pfälzer Zweitligist am Mittwochabend mitteilt, hat er sich im Offensivbereich verstärkt. Sebastian Andersson von IFK Norrköping stürmt ab sofort für die Roten Teufel. Der schwedische Nationalspieler unterzeichnete einen Vertrag bis 2020. Der 26-jährige Mittelstürmer spielte erzielte in insgesamt 136 Spielen in der höchsten schwedischen Liga 36 Tore und steuerte 12 Torvorlagen bei. Im Landespokalwettbewerb gelangen ihm in 17 Spielen elf Treffer und drei Torvorlagen. Darüber hinaus kam er mit IFK Norrköping auch schon in der Champions-League Qualifikation (2 Spiele/3 Tore) und für Kalmar FF sowie IFK Norrköping in der Europa-League-Qualifikation (10 Spiele/4 Tore) zum Einsatz. Anfang 2017 debütierte er in der A-Nationalmannschaft, für die er bisher in zwei Spielen zwei Tore erzielen konnte. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Der Vertrag mit Stürmer Jacques Zoua wurde indessen mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Zoua wechselte im August 2016 vom GFC Ajaccio zum FCK. Sein Vertrag hatte eine ursprüngliche Vertragslaufzeit bis 2019. Der 25-Jährige Kameruner spielte 22 Mal für die Roten Teufel und erzielte dabei sechs Tore. Und auch mit Abwehrspieler Naser Aliji haben sich die Pfälzer auf eine Auflösung des bis 2019 laufenden Vertrages geeinigt. Der 23-Jährige Albaner bestritt seit seinem Wechsel vom FC Basel zum FCK 2016 insgesamt 20 Spiele für die Roten Teufel und bereitete dabei zwei Treffer vor. (wg)