FCK: Oliver Schäfer verlässt nach einem Jahrzehnt den Betzenberg

Der 1. FC Kaiserslautern und sein bisheriger U23-Trainer Oliver Schäfer gehen künftig getrennte Wege. Die Verhandlungen über eine weitere Zusammenarbeit kamen zu keinem erfolgreichen Ende. Das Amt als Trainer der U23 der Roten Teufel hatte der ehemalige Profi seit dem 23. September 2015 inne. Nach seinem Karriereende als aktiver Fußballer im Jahr 2007 war der frühere Verteidiger, der mit dem 1. FC Kaiserslautern 1996 den DFB-Pokal und 1998 die Deutsche Meisterschaft gewann, am Betzenberg in verschiedenen Positionen als Trainer tätig, unter anderem sechs Jahre lang als Fitness- und Co-Trainer der Profimannschaft. „Wir hätten gerne mit Oliver Schäfer auf dieser Position weiter zusammengearbeitet, kamen aber trotz intensiver Gespräche zu keiner Einigung. Wir danken Oliver für seinen Einsatz als FCK-Trainer in den vergangenen Jahren und wünschen ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute“, so FCK-Sportdirektor Uwe Stöver. (FCK)