FCK: Rückschlag im Aufstiegskampf

Der 1. FC Kaiserslautern hat am Sonntag einen herben Rückschlag im Kampf um den Aufstieg hinnehmen müssen. Beim FSV Frankfurt mussten sich die Pfälzer mit 0:2 (0:0) geschlagen geben und verpassten mit der Niederlage nach zuletzt zwei Siegen die Rückkehr auf den zweiten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga. Für die Hessen geht dagegen der Höhenflug weiter. Vicenzo Grifo (71. Minute) und Zlatko Dedic (89.) sorgten für den verdienten dritten Sieg in Serie. In der Schlussphase verloren die Hesse Mohamed Amine Aoudia durch die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels (73.). Mit wenig ansehnlichem Ballgeschiebe langweilten beide Mannschaften die 10.153 Zuschauer über weite Strecken. Dem FCK fehlten im Mittelfeld zündende Ideen und im Angriff Durchschlagskraft. Frankfurt spielte in der von der Taktik geprägten Partie gefälliger, gewann mehr Zweikämpfe und hatte die besseren Chancen. Auch die Überzahl und die Hereinnahme von Stürmer Simon Zoller brachte nicht den Umschwung. Stattdessen gelang Dedic sogar noch der zweite Treffer für den FSV. (dpa)