FCK: Wirrwarr beendet: Becca neuer Investor, Littig räumt seine Posten

Das Wirrwarr um den künftigen Investor für den 1. FC Kaiserslautern hat ein Ende. Wie der Fußball-Drittligist mitteilt, steigt der Luxemburger Unternehmer Flavio Becca als neuer Geldgeber ein. Im selben Zug tritt Michael Littig als Aufsichtsratsvorsitzender zurück. Bis zuletzt hatte er sich gegen das Engagement Beccas gestellt und eine regionale Alternative als neuen Weg vorgeschlagen. Nach einem Vorstoß des größten FCK-Kreditgebers pro Becca gestern, scheint der heutige Schritt alternativlos. Am 28. Mai entscheidet der DFB über die Erteilung der Lizenz an das einstige Fußball-Schwergewicht. (mj)