Frankenthal: Blutiges Beziehungsdrama

Frankenthal (dpa/lrs) – Ein 41-Jähriger hat in Frankenthal seine Ex-Freundin mit einem Messer verletzt und sich danach zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Im Streit am frühen Sonntagabend stach der Mann in der gemeinsamen Wohnung mit einem Küchenmesser auf die Frau ein und verletzte die 34-Jährige am Oberkörper, wie die Polizei in Ludwigshafen und die Staatsanwaltschaft Frankenthal am Montag mitteilten. Die Frau erlitt auch mehrere tiefe Schnittwunden an den Armen. Schließlich konnte sie dem Mann das Messer entwinden und ins
Treppenhaus fliehen. Dort kümmerten sich Nachbarn um die Verletzte und verständigten die Polizei.

Als der Mann daraufhin vom Balkon springen wollte, versuchte ein Nachbar ihn festzuhalten. In dem Gerangel riss sich der 41-Jährige los und stürzte sich vom Balkon in die Tiefe. Nach einer Notoperation liegt der Mann im Koma und schwebt in Lebensgefahr. Auch die Frau
musste operiert werden. Für ihr Leben bestehe aber keine Gefahr. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.