Frankenthal: Geständnis zu Prozessbeginn

Mit einem Geständnis des Angeklagten begann am Frankenthaler Landgericht der Prozess gegen einen 38jährigen Pfälzer. Dem Mann aus Altrip wird vorgeworfen, einen Taxifahrer mit einem Hammer angegriffen und verletzt zu haben. Er muss sich wegen versuchten Mordes verantworten. Aus der Anklageschrift geht hervor, dass der Angeklagte den Überfall wegen hoher Schulden geplant habe. Der Angeklagte sagte aus, dass er sein Opfer nicht habe umbringen wollen. Der Taxifahrer erlitt unter anderem einen feinen Riss in der Schädeldecke und Platzwunden an der Stirn. Mitarbeiter einer nahegelegenen Spedition kamen ihm am Tatabend im Februar zu Hilfe. Das Urteil soll am Donnerstag verkündet werden. (mho)