Frankenthal: In der Höhe verschätzt – LKW bleibt in Unterführung stecken

Da hat sich einer in der Höhe verschätzt: In Frankenthal blieb ein LKW an einer Unterführung stecken. Der 52-jährige hatte nach Polizeiangaben die Hinweisschilder zur Maximalhöhe für Fahrzeuge übersehen. Der Lastwagen sei etwa einen halben Meter zu hoch gewesen, so dass er gegen das Bauwerk krachte. Dadurch wurden Teile des Fahrzeugs abgerissen. Sie krachten auf ein entgegenkommendes Auto. Um den feststeckenden Lkw wieder flott zu kriegen, war laut Polizei eine aufwendige Bergung notwendig. Dafür sei die Luft aus den Reifen gelassen worden. Der Rest sei mithilfe eines Abschleppfahrzeuges Zentimeterarbeit gewesen. Die Straße war drei Stunden voll gesperrt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 5500 Euro, den Schaden an der Unterführung konnte die Polizei noch nicht beziffern. (mho/dpa)