Frankenthal: Lkw mit 25 Tonnen ungesicherter Ladung gestoppt

Am Montag, 05.09.2016, fiel um 16:40 Uhr einem Kontrollteam des Schwerverkehrskontrolltrupps des Polizeipräsidiums Rheinpfalz auf der A 61 im Bereich Frankenthal ein Sattelzug mit deutlicher „Schieflage“ auf, der anschließend auf dem Parkplatz „Auf dem Hahnen“ einer Kontrolle unterzogen wurde.

Hierbei ergaben sich gleich mehrere gravierende Verstöße. Die Ladung, bestehend aus 60 Ballen Altpapier mit einem Gesamtgewicht von 25 Tonnen, wurde de facto ohne Sicherung transportiert. Die Spanngurte wiesen keinerlei Vorspannkräfte auf und waren allesamt derart beschädigt, dass sie nicht mehr verwendet werden durften. Die Ladung, die mit erheblichen Lücken zueinander verladen war, ließ sich auf Grund ihrer Beschaffenheit auch nicht mittels Spanngurten sichern.

Im Verlauf der Kontrolle hörten die Beamten am Sattelauflieger ein verdächtiges „Zischen“. Ursache war ein komplett durchgerosteter Druckluftbehälter der Bremsanlage; der zweite Vorratsbehälter war bereits stark angerostet und war nicht im Stande die für Bremsungen nötige Druckluft zu halten.

Last but not least mussten noch zwei Reifen beanstandet werden, da sie bis zur Mindestprofiltiefe abgefahren bzw. stark beschädigt waren. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Der verantwortliche Verlader wird mit einem bedeutenden Bußgeld zu rechnen haben; den Fahrzeugführer und den Fahrzeughalter erwarten ebenfalls Ordnungswidrigkeitenverfahren.(pol)