Frankenthal/Ludwigshafen: Haftstrafen für Metalldiebe – Angeklagte müssen BASF Schaden von 590 000 Europ ersetzen

Zu einem schnellen Urteil gelangte das Landgericht Frankenthal im Fall von Metall-Diebstahl in großem Stil. Weil sie mehr als 160 Fässer mit Nickel und Cobalt vom BASF-Werksgelände in Ludwigshafen abtransportierten, müssen zwei Männer dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Ein dritter Angeklagter kam mit einer Bewährungsstrafe davon. Die 33 und 35 Jahre alten Beschäftigten einer Fremdfirma waren geständig, ebenso ein Schrotthändler aus Worms als dritter Angeklagter. Das erbeutete Metall hatte nach Gerichtsangaben einen Wert von 590 000 Euro. Die drei Männer müssen der BASF den Schaden ersetzen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (mho/dpa)