Frankenthal/Ludwigshafen: Prozess um BASF-Explosion – Gericht regelt Besucher-Zugang

Für den am 5. Februar beginnenden Prozess um das Explosionsunglück bei der BASF hat das Landgericht Frankenthal Zugangsbestimmungen veröffentlicht. Demnach ist zum Betreten des Sitzungssaals eine Einlasskarte erforderlich. Die Ausgabe der Karten erfolge am jeweiligen Verhandlungstag. Der Einlass werde 15 Minuten vor Beginn der Verhandlung geöffnet und erfolge in der Reihenfolge des Erscheinens, heisst es. Durch die Explosion am 17. Oktober 2016 kamen fünf Menschen ums Leben, 44 weitere wurden verletzt. Angeklagt ist nun der Arbeiter einer Fremdfirma. Er soll bei Schweißarbeiten eine falsche Leitung angeschnitten haben. Der 64-Jährige wurde bei dem Unglück selbst schwer verletzt und kann sich nach eigenen Angaben an nichts mehr erinnern. Die Explosion verursachte laut Gericht einen Schaden von mindestens einer halben Milliarde Euro. Bei dem Prozess sollen 42 Zeugen und zehn Sachverständige gehört werden. (mho/dpa)