Frankenthal: Misshandlung von Kleinkind in Ludwigshafen – Revision gegen Urteil eingelegt

Nach der Verurteilung der Eltern wegen der Misshandlung ihres Säuglings haben sowohl die Staatsanwaltschaft als auch der Verteidiger des Vaters des Kindes Revision eingelegt. Das sagte ein Sprecher des Landgerichts Frankenthal am Mittwoch. Mit dem Fall werde sich nun der Bundesgerichtshof befassen, allerdings wohl frühestens Anfang 2020. Die aus Ludwigshafen stammenden Eltern waren am vergangenen Freitag zu je dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Der sieben Wochen alte Junge hatte im Oktober 2018 schwere Verletzungen im Genitalbereich sowie Schädel- und Rippenfrakturen erlitten. Über die Revision hatten zuvor mehrere Medien berichtet.(dpa/lrs)