Frankenthal: Mutmaßlicher Babymörder vermutlich noch diese Woche frei

Der mutmaßliche Babymörder aus Frankenthal kommt vermutlich diese Woche noch auf freien Fuß. Das Oberlandesgericht Zweibrücken bestätigte gegenüber RNF Aktuell, dass heute weitere Papiere eingegangen seien und der Senat beschleunigt entscheiden werde, wahrscheinlich am Freitag. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht der Beschwerde des Angeklagten stattgegeben, wonach die Länge der Untersuchungshaft geprüft werden müsse. Der mittlerweile 35-Jährige befindet sich seit Mai 2016 in Haft. Er soll sein zwei Monate altes Baby aus dem zweiten Stock geworfen und so getötet haben. Zudem soll er in der Nacht drei weitere Menschen mit dem Messer schwer verletzt haben. Sollte der Angeklagte tatsächlich freikommen, sei das ein bundesweiter Justizskandal, sagte der Anwalt der Mutter des Babys, Dr. Frank Peter, gegenüber RNF Aktuell. Er werde dann für seine Mandantin einen Gewaltschutzantrag stellen, da der Angeklagte ihr gegenüber gedroht habe, sie umzubringen. Unterdessen stellte der Verteidiger des Angeklagten heute einen weiteren Befangenheitsantrag gegen den Vorsitzenden Richter Alexander Schräder. feh