Frankenthal: Opfer des Messerangriffs erliegt Verletzungen

Der Mann, der am vergangenen Montag in Frankenthal Opfer einer Messerattacke geworden war, ist am Samstag an seinen schweren Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Türke, hatte seinem 51 Jahre alten Landsmann am Ostparkbad mit einem Messer mehrmals in den Bauch gestochen. Zu einem möglichen Tatmotiv konnte die Polizei noch nichts sagen. Der 25-Jährige war zunächst geflüchtet. Nach ihm wurde international gefahndet. Am Donnerstag nahm ihn die Schweizer Polizei fest. Nach Angaben eines Polizeisprechers wird der Mann in den nächsten Tagen an Deutschland ausgeliefert.
Gefahndet wird weiterhin nach einer Person, die im Verdacht steht, dem mutmaßlichen Täter geholfen zu haben. Auf Zeugenaussagen des
Opfers kann die Polizei nicht zurückgreifen. Der 51-Jährige hatte seit der Tat im Koma gelegen und konnte nicht mehr vernommen werden. (dpa/mho)